Überschrift der Mariensachule
>>Startseite >> Aktuelles

Frankreichaustausch mit Margency


Ein halbes Jahr ist es nun her, dass ich mich mehr widerwillig als freiwillig dazu entschieden habe, mich bei einer wildfremden Familie in der Nähe von Paris einzuquartieren. Auch meiner Familie fiel die Entscheidung nicht leicht, da wir platztechnisch eigentlich nicht die Möglichkeiten haben, eine vierte - fremde - Person zu beherbergen.

Nun ist der erste Teil des Frankreich-Austauschs schon wieder vorbei, und wir deutschen Schüler und Schülerinnen können es kaum erwarten, in den Flieger Richtung Paris zu steigen. Viele von uns haben Freundschaften geschlossen, Whatsapp-Kontakte ausgetauscht, und traurig sind wir, ehrlich gesagt, auch. Es war eine tolle Zeit, aufregend und bereichernd.

Wir haben viel über unsere eigene Stadt gelernt, aber auch, wie man es schafft, dass sich Freunde bei uns wohlfühlen. Die Sprache besser sprechen? Die Franzosen haben auf jeden Fall ihr Bestes gegeben. Wir werden wohl eher in Frankreich ein bisschen Gas geben müssen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an unsere Schule, vor allem an Frau Blezinger, die diesen Austausch erst möglich gemacht hat. Ein zweiter Dank gilt unseren Eltern, die Lunchpakete gepackt, auf der Couch geschlafen und uns hin und her gefahren haben. Mein Eindruck: Einige von ihnen hatten auch richtig Spaß. Nun gilt es zu warten - bis Juni. Noch so lange. Wieder ein bisschen Unsicherheit, aber auch riesengroße Vorfreude. Paris nous venons.

Niklas Nitschke

Schüleraustausch mit Frankreich


Linkpfeil



Link zur Chorseite    Link zum Bildungsspender



© Katholische Schulen St. Marien  2008 - 2015