Überschrift der Mariensachule
>>Startseite >> Fachbereiche >> Polnisch

Aktivitäten


Einmal im Jahr wird Interessierten am „Tag der offenen Tür“ Gelegenheit gegeben, sich über den Polnischunterricht und das Nachbarland Polen zu informieren.

Seit 2012 werden regelmäßig Fahrten nach Masuren (Camp Rodowo) durchgeführt, wo unsere Schüler Gymnasiasten aus Lodz begegnen, sechs Tage mit ihnen verbringen, viele gemeinsame Projekte machen und eine unvergessliche Zeit erleben.

Wir unternehmen auch immer wieder Tagesausflüge nach Stettin, wo wir Schüler einer befreundeten Schule besuchen.

Besonders stolz sind wir auch auf die Erfolge unserer Schüler bei der Olympiade der polnischen Sprache , einem deutschlandweiten Sprachwettbewerb. Seitdem wir teilnehmen, sind unsere Schüler immer auf den vorderen Plätzen.

Linkpfeil


Fachbereich Polnisch


Warum gerade Polnisch?


Polen ist unser direktes Nachbarland im Osten. Seitdem Polen im Jahr 2004 Mitglied der Europäischen Union geworden ist, ist es unproblematisch geworden, das Land kennen zu lernen. Nach Szczecin ist es näher als nach Hamburg, Wroclaw ist näher als Köln.


Seit 2004 ist es möglich, Polnisch an unserer Schule als zweite Fremdsprache zu lernen. Viele der Schüler haben polnische Wurzeln, und die Familien möchten die Verbindung zu Polen bewahren, pflegen und weiter entwickeln. Manche Schüler entdecken die Kultur und die Sprache Polens als etwas ganz Neues, was ihnen nicht nur das Tor nach Polen, sondern auch zu anderen slawischen Sprachen öffnet.

Gute polnische Sprachkenntnisse bieten unseren Schülern zudem Chancen in der Ausbildung und im späteren Berufsleben, da Polen inzwischen ein wichtiger wirtschaftlicher Partner Deutschlands geworden ist.


Unterrichtsangebot


Zurzeit wird Polnisch von drei Lehrerinnen in den Klassen 7 und 8 vier Stunden pro Woche und in den Klassen 9 und 10 drei Stunden pro Woche unterrichtet. Es gibt auch einen Grundkurs, in dem sich die Schüler auf das Abitur vorbereiten.



Link zur Chorseite    Link zum Bildungsspender



© Katholische Schulen St. Marien  2008